Jacquelin: Otepää ist eine echte Biathlon-Familie

Am Sonntag, den 13. März, standen auf der BMW IBU Biathlon Weltcup-Etappe in Otepää die Mixed-Staffeln auf dem Programm. Fast 6.000 Zuschauer haben sich ähnlich wie am Samstag im Sportzentrum Tehvandi versammelt.


Der letzte Wettkampftag in Otepää brachte sonniges Wetter, ein unterstützendes Publikum und viele gute Emotionen mit sich. Die Mixed-Staffel wurde vom norwegischen Mixed-Staffel-Team, bestehend aus Sivert Guttorm Bakken, Vetle Sjåstad Christiansen, Tiril Eckhoff, Ingrid Landmark Tandrevold, das insgesamt sieben Ersatzpatronen verbrauchte, überwiegend gewonnen. Das schwedische Mixed-Staffel-Team belegte den zweiten Platz und Frankreich den dritten. Simon Desthieux, der den ersten Wechsel gestartet hat, drückte am Ziel die heutigen Gefühle wahrscheinlich aller Athleten aus. „Heute war ein wunderbarer Tag – die Sonne und die großartige Atmosphäre. Die Menschen in Estland sind fantastisch,“ sagte Desthieux.

Eine Stunde nach der Mixed-Staffel erklang der Startschuss für die Single-Mixed-Staffel, bei der das norwegische Team erneut am erfolgreichsten war. Marte Olsbu Røiseland und Sturla Holm Lægreid gewannen die Goldmedaille, wobei sie insgesamt nur zwei Ersatzpatronen verbraucht haben. Schweden wurde Zweiter und Deutschland Dritter. Røiseland sagte, dass sie schon lange nicht mehr in einer Single-Mixed-Staffel gestartet sei. „Der Wettkampf war sehr interessant. Ich habe diese Distanz schon lange nicht mehr starten können und es hat sich als sehr lustig herausgestellt,“ sagte Røiseland.


Mit der Single-Mixed-Staffel endete die BMW IBU Biathlon Weltcup-Etappe, die erstmals in Otepää stattfand. Laut dem Franzosen Emilien Jacquelin war Otepää ein idealer Ort für die Biathleten. „Wir sprechen immer von der Biathlon-Familie. Es existiert bestimmt in Otepää,“ sagte der Mann. Laut Jaquelin wird die Organisation der Etappe am neuen Ort allen zugute kommen – Athleten, Zuschauern und Organisatoren.


Die nächste BMW IBU Biathlon Weltcup-Etappe in Otepää ist für 2026 geplant. 2024 werden im Sportzentrum Tehvandi die Weltmeister der Jugend und Junioren ermittelt.